Elternhaus und Familie, die wahren Kriegsgebiete, die es aufzulösen gilt.

2014 erschien von den Rechtsmedizinern Saskia Guddat und Michael Tsokos das Buch „Deutschland misshandelt seine Kinder“. Ich selbst habe das Buch bisher noch nicht gelesen, aber die Beschreibung des Buches lässt denke ich schon mal tief blicken. Dort steht. „Jeden Tag werden in Deutschland mehr als 500 Kinder von Erwachsenen aus ihrem familiären Umfeld misshandelt. … Weiter lesen

Raus aus dem dunklen Schatten eines erkrankten Familiensystems bzw. das sinkende Familienschiff verlassen

Ich finde es wirklich sehr schade. Eine Familiengemeinschaft könnte für uns alle denke ich so eine wunderbare Zusammenkunft von Großeltern, Eltern, Kindern, Geschwistern, Onkeln und Tanten sein, wenn wir nur in unseren Seelen, in unseren Herzen gesund und heil wären. Wir alle könnten in unserer Herkunftsfamilie und in unserer eigenen Familie so viel Spaß miteinander … Weiter lesen

Der Kontaktabbruch vom Kind zu seinen Eltern. Ein Missverständnis aus meiner Sicht.

Was den Kontaktabbruch zwischen Eltern und Kind, (meinem Eindruck nach meistens mehr zwischen Mutter und Kind), angeht, so liegt für mich ein bedeutendes Missverständnis vor. Ein Missverständnis, wo ich glaube, dass wir als Kinder das für uns korrigieren sollten. Meistens, so meine Erfahrung, heißt es von den Eltern und gesellschaftlicher Sicht aus, dass ein Kind, … Weiter lesen

Ehrlichkeit und Kritik, oft eine herzlich unwillkomme Verhaltensweise für unsere Eltern und unsere Herkunftsfamilie

In einem gesunden Familiensystem ist meiner Meinung nach Ehrlichkeit, offene Aussprache gepaart mit gegenseitigem Respekt und Fairness, sowie Kritikfähigkeit eine selbstverständliche Angelegenheit. Nicht nur Eltern, sondern auch den Kindern ist es in einem solchen Familiensystem möglich und selbstverständlich erlaubt, sich z.B. gegenüber seinen Eltern ganz natürlich und angstfrei, kritisch ihnen gegenüber äußern zu dürfen. So … Weiter lesen

Die Weihnachtszeit und unsere Sehnsucht nach einem tief beseelten und nährenden Fest der Liebe

Weihnachten, das wir das Fest der Liebe nennen, das Fest, wo es denke ich für uns darum gehen sollte, dass wir besonders innerhalb der Familie uns auf tief friedvolle, ehrliche und heilsame Weise verbinden. Das Fest, wo wir die Zeit dafür nutzen könnten, uns einander offen und ehrlich zu begegnen, damit auch das Unausgesprochene und … Weiter lesen

Die verschütteten Schätze unseres Herzens wieder an die Oberfläche holen und befreien. Teil 2/2

Im Artikel „Wenn wir unserem Herzen folgen wollen, müssen wir es erst wieder finden. Teil 1/2“ ging es darum für uns zu erkennen, dass wir unseren Herzen nur dann folgen können, wenn wir auch wirklich wieder mit unserem Herzen gut verbunden sind. Damit wir wieder mit den wunderbaren Schätzen in unserem Herzen in Kontakt kommen … Weiter lesen

Warum ich denke, dass Vergebung für uns eine Falle sein kann

„Man kann (giftigen) Eltern vergeben, aber besser am Ende und nicht zu Beginn des emotionalen Hausputzes.“ (Susan Forward) Als ich mich vor etlichen Jahren auf meine spirituelle Suche machte, war eine Sache immer wieder sehr präsent und zwar „Ich muss vergeben, wir müssen vergeben“. Meine Beobachtung dabei war und ist, dass uns von vielen Seiten … Weiter lesen